www.umweltberatung.at

Warmwasser: kostbares Nass

5 Tipps für den gesunden und klimaschonenden Lebensstil: So gehen Sie effizient mit kaltem und warmem Wasser um. 

Duschkopf mit dampfenden Wasserstrahl

Rund 11 % der Energie in einem Haushalt wird für die Warmwasserbereitung benötigt. Mit kleinen Änderungen lässt sich viel sparen.

TIPP 1: Warmes Wasser bewusst erzeugen und verbrauchen

  • Ein Vollbad verbraucht ca. 4 mal soviel Energie wie einmal duschen. Eine volle Badewanne ist ein herrlicher Luxus, den Sie bewusst selten genießen sollten! 
  • Eine Sparbrause oder ein Durchflussbegrenzer kann den Wasserverbrauch beim Duschen um die Hälfte reduzieren. 
  • Luftsprudler verringern die Wassermenge effizient an den übrigen Wasserhähnen.
  • Erzeugen Sie Ihr Warmwasser mit Sonnenenergie, wenn Sie die Möglichkeit dazu haben.

TIPP 2: Temperatur begrenzen

  • 60°C Wassertemperatur sind für Küche und Bad optimal. Höhere Temperaturen lassen die Armatur verkalken. Zu niedrige Temperaturen fördern Bakterien und Keime.
  • Mit Mischbatterien können Sie die Temperatur leicht und schnell einstellen.
  • Drehen Sie Einhandhebel immer ganz nach rechts, wenn Sie gerade kein warmes Wasser benötigen. Dann wird kein Warmwasser dazugemischt.

TIPP 3: Wasser nicht unötig laufen lassen

  • Drehen Sie das Wasser beim Zähneputzen und Rasieren ab!
  • Wenn Sie händisch Geschirr abwaschen, lassen Sie das Wasser nicht lange laufen. Stoppeln Sie die Abwasch zu und lassen Sie Wasser in die Abwasch ein. 
  • Nützen Sie das Sparprogramm Ihres Geschirrspülers!

TIPP 4: Wasserleitungen dämmen

Mit wenig Geld lassen sich die Warmwasser- und Heizungsleitungen leicht selber dämmen. Kaufen Sie dicke Rohrdämmelemente im Baumarkt und montieren Sie diese rund um die Leitungen. 

In welchen Fällen ist das Dämmen der Leitungen besondes wichtig?

  • Dämmen Sie die Leitungen, wenn der Heizkessel, die Therme, der Durchlauferhitzer oder der Boiler in einem kalten Raum stehen. 
  • Dämmen Sie auch Leitungen, die durch unbeheizte Räume führen. Sie heizen diese Räume über die Leitungen mit und bezahlen daher auch die Heizkosten dafür. 

TIPP 5: Gerätewartung für Heizkessel und Durchlauferhitzer

  • Lassen Sie einmal pro Jahr Heizkessel bzw. Gasdurchlauferhitzer professionell warten. Denn es lagert sich Ruß im Brennraum ab, wodurch sich die Effizienz und die CO2-Werte verschlechtern.

Zahlen, Daten, Fakten

Treibhausgas-Einsparungen bei sparsamer Warmwassernutzung

Dusche mit Sparbrause (25 Liter) statt Vollbad (100 Liter) 10,72
Hände mit kalten Wasser waschen 3,5
Geschirrspüler Eco Programm 50°C statt 75 °C 0,15

Angaben in kg CO2-eq (Kohlendioxid-Äquivalente) pro Vorgang.

Weitere Informationen

Viele weitere Tipps, die gut fürs Klima und fürs Geldbörsl sind: Wasser sparen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen