www.umweltberatung.at

Warmwasser: kostbares Nass

5 Tipps für den gesunden und klimaschonenden Lebensstil: So gehen Sie effizient mit kaltem und warmem Wasser um. 

Facebook
Duschkopf mit dampfenden Wasserstrahl

Rund 11 % der Energie in einem Haushalt wird für die Warmwasserbereitung benötigt. Mit kleinen Änderungen lässt sich viel sparen.

TIPP 1: Warmes Wasser bewusst erzeugen und verbrauchen

  • Ein Vollbad verbraucht ca. 4 mal soviel Energie wie einmal duschen. Eine volle Badewanne ist ein herrlicher Luxus, den Sie bewusst selten genießen sollten! 
  • Eine Sparbrause oder ein Durchflussbegrenzer kann den Wasserverbrauch beim Duschen um die Hälfte reduzieren. Ein Durchflussbegrenzer kostet nur € 2,- und kann selbst leicht eingebaut werden.
  • Luftsprudler verringern die Wassermenge effizient an den übrigen Wasserhähnen.
  • Erzeugen Sie Ihr Warmwasser mit Sonnenenergie, wenn Sie die Möglichkeit dazu haben.

TIPP 2: Temperatur begrenzen

  • 60°C Wassertemperatur sind für Küche und Bad optimal. Höhere Temperaturen lassen die Armatur verkalken. Zu niedrige Temperaturen fördern Bakterien und Keime.
  • Mit Mischbatterien können Sie die Temperatur leicht und schnell einstellen.
  • Drehen Sie Einhandhebel immer ganz nach rechts, wenn Sie gerade kein warmes Wasser benötigen. Dann wird kein Warmwasser dazugemischt.

TIPP 3: Wasser nicht unötig laufen lassen

  • Drehen Sie das Wasser beim Zähneputzen und Rasieren ab!
  • Wenn Sie händisch Geschirr abwaschen, lassen Sie das Wasser nicht lange laufen. Stoppeln Sie die Abwasch zu und lassen Sie Wasser in die Abwasch ein. 
  • Nützen Sie das Sparprogramm Ihres Geschirrspülers!

TIPP 4: Wasserleitungen dämmen

Mit wenig Geld lassen sich die Warmwasser- und Heizungsleitungen leicht selber dämmen. Kaufen Sie dicke Rohrdämmelemente im Baumarkt und montieren Sie diese rund um die Leitungen. 

In welchen Fällen ist das Dämmen der Leitungen besondes wichtig?

  • Dämmen Sie die Leitungen, wenn der Heizkessel, die Therme, der Durchlauferhitzer oder der Boiler in einem kalten Raum stehen. 
  • Dämmen Sie auch Leitungen, die durch unbeheizte Räume führen. Sie heizen diese Räume über die Leitungen mit und bezahlen daher auch die Heizkosten dafür. 

TIPP 5: Gerätewartung für Heizkessel und Durchlauferhitzer

  • Lassen Sie einmal pro Jahr Heizkessel bzw. Gasdurchlauferhitzer professionell warten. Denn es lagert sich Ruß im Brennraum ab, wodurch sich die Effizienz und die CO2-Werte verschlechtern.

Zahlen, Daten, Fakten

Treibhausgas-Ausstoß und Einsparung bei sparsamer Warmwassernutzung

Angaben in kg CO2-eq (Kohlendioxid-Äquivalente) pro Vorgang:

Dusche 5 Minuten mit Sparbrause 30 Liter mit Gastherme => Ausstoß 0,41
Vollbad (100 Liter) mit Gastherme => Ausstoß 1,32
Geschirrspüler Eco Programm 50°C statt 75 °C => Einsparung 0,15

Weitere Informationen

Viele weitere Tipps, die gut fürs Klima und fürs Geldbörsl sind: Wasser sparen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen