www.umweltberatung.at

Weniger Wasser, mehr Geld im Börsl!

Medieninformation: DIE UMWELTBERATUNG gibt Tipps zur Senkung des Wasserverbrauchs. 5. November 2019

Wasserhahn

Die ÖsterreicherInnen verbrauchen durchschnittlich 130 Liter Wasser pro Tag. Ist der Verbrauch überhöht, wird das teuer. DIE UMWELTBERATUNG zeigt im Infoblatt „Wasser sparen bringt’s“ einfache, leicht umsetzbare Maßnahmen, um den Wasserverbrauch zu reduzieren und damit auch das Klima zu schützen: www.umweltberatung.at/spartipps-wasser-sparen-deutsch

Im Zuge unzähliger Vor-Ort-Beratungen hat DIE UMWELTBERATUNG die Erfahrung gemacht, dass schon mit geringstem Aufwand viel Wasser gespart werden kann. „Ist der Verbrauch überdurchschnittlich hoch, helfen kleine Maßnahmen wie Sparsets in den Armaturen oder das Abdrehen beim Zähneputzen. Und die monatliche Verbrauchskontrolle durch Zählerablesung zeigt den Erfolg und motiviert zum Weitermachen“, erklärt Sabine Vogel, Energieexpertin von DIE UMWELTBERATUNG.

Hier zum Vergleich für die Zählerablesung die durchschnittlichen Verbrauchswerte:

Die Kosten für durchschnittlichen Wasserbedarf

  • Fernwärme Warmwasser: monatlicher Verbrauch pro Person 0,8 bis 1,25 m³, monatliche Kosten 5,0 bis 7,8 Euro (Tarif € 6,27/m³)
  • Gas: monatlicher Verbrauch pro Person 7,7 m³ = 82 kWh, monatliche Kosten 6,56 Euro (Tarif € 0,08/kWh)
  • Strom: monatlicher Verbrauch pro Person 80 bis 125 kWh, monatliche Kosten 16 bis 25 Euro (Tarif € 0,20/kWh)
  • Fernwärme Kaltwasser: monatlicher Verbrauch pro Person 2,7 m³, monatliche Kosten 10,5 Euro (Tarif € 3,90/m³)
  • Kaltwasser (Wiener Wasser): monatlicher Verbrauch pro Person 2,7 m³, monatliche Kosten 5,18 Euro (Tarif € 1,92/m³) 

Tarife: Stand September 2019

Einfache Maßnahmen zum Wassersparen im Überblick

  • Wassersparsets für Armaturen und Dusche anbringen
  • tropfende Wasserhähne reparieren – spart bis zu 6.000 Liter pro Jahr
  • rinnende Wasserspülung reparieren – spart bis zu 18.000 Liter pro Jahr
  • kurz duschen (30 - 50 Liter) statt Vollbad nehmen (100 – 200 Liter)
  • unnötig fließendes Wasser vermeiden beim Zähneputzen, Rasieren und händischer Geschirrwäsche
  • warmes Wasser nur verwenden, wenn es wirklich nötig ist – den Einhand-Mischhebel auf kalt stellen
  • Zeitschaltuhr für E-Boiler einbauen – in der Regel genügt eine Aufheizvorgang pro Tag
  • Thermo-Stopp-Taste für den Untertischspeicher einbauen - verhindert, dass das Wasser laufend aufgeheizt wird
  • Regenwasser zum Gießen nutzen

Strom und Wasser sparen beim Waschen und Geschirrspülen

  • Beim Geschirrspüler Energiesparprogramme verwenden und vollgefüllt einschalten! Das verbraucht nur 2.500 - 3.000 Liter pro Jahr bei 280 Spülvorgängen. Herkömmliche Programme verbrauchen mehr Wasser und Strom.
  • Bei der Waschmaschine Energiesparprogramme verwenden und vollgefüllt einschalten!  Das Sparprogramm braucht nur rund 8.800 Liter bei 220 Waschgängen pro Jahr.

Tipps zur regelmäßigen Ablesung

Der Wasserverbrauch kann auf verschiedene Arten gemessen werden -  je detaillierter, desto exakter kann der Verbrauch einer Wohnung bestimmt werden.

Beim Fernwärmeanschluss befindet sich in der Wohnung ein Mengenzähler für Warmwasser und oft auch für Kaltwasser. Das hat den Vorteil, dass man nur den eigenen Wasserverbrauch zahlt und monatlich ganz einfach nachschauen kann, ob man gut im Schnitt liegt.

Den Verbrauch für die Warmwasserbereitung mit Gas erhält man am einfachsten, indem man den monatlichen Gasverbrauch außerhalb der Heizperiode abliest. Wird auch mit Gas gekocht, müssen vom monatlichen Ablesewert etwa 0,85 m³ weggerechnet werden.

Bei Warmwasserbereitung mit einem Elektroboiler ist eine regelmäßige Verbrauchskontrolle nur möglich, wenn der Boiler über einen Nachtstromzähler angeschlossen ist oder direkt an ein Strommessgerät angeschlossen werden kann.

Weitere Informationen

Das Infoblatt „Wasser sparen bringt´s“ zeigt kurz und bündig Tipps zum Wassersparen und kann auf www.umweltberatung.at/spartipps-wasser-sparen-deutsch kostenlos heruntergeladen werden.

Das Infoblatt „Warmes Wasser“ stellt Warmwasserbereitungssysteme und Einsparungsmaßnahmen vor. www.umweltberatung.at/warmes-wasser

DIE UMWELTBERATUNG berät an ihrer Hotline individuell zum Energiesparen:
Tel. 01 803 32 32

Sabine Seidl
Sabine Seidl

DIin Sabine Seidl
DIE UMWELTBERATUNG

Telefon: 01 803 32 32 - 72
mobil: 0699 189 174 65
sabine.seidl@umweltberatung.at

Das Foto ist zur Verwendung freigegeben, wenn im Beitrag DIE UMWELTBERATUNG erwähnt und die Fotoquelle angeben wird. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein hochauflösendes Bild benötigen.

Presseaussendungen abonnieren

DIE UMWELTBERATUNG ist eine Einrichtung der VHS Wien, basisfinanziert von der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen