Wespen, Gelsen, Ameisen gesundheitsschonend loswerden

Medieninformation: DIE UMWELTBERATUNG gibt Tipps um lästige Insekten abzuwehren. 19. Juni 2023

Wespe

Der Sommer bringt so manch ungeliebtes Tier mit sich. Die Ameisen machen meist den Anfang, dann folgen die Gelsen und auch die Wespen schwirren bereits herum. Zur Chemiekeule zu greifen, tut weder der eigenen Gesundheit noch der Umwelt gut. DIE UMWELTBERATUNG gibt Tipps, um lästige Insekten ökologisch loszuwerden. Auf www.umweltberatung.at kann die Broschüre „Umgang mit Ameisen, Motten & Co“ gegen Versandkosten bestellt und kostenlos heruntergeladen werden.

Viele für Menschen lästige Insekten erfüllen in der Natur eine wichtige Aufgabe. Unsere Unterteilung der Tierwelt in Gut und Böse lässt oft wichtige Aspekte unbeachtet. Wespen machen sich nützlich, indem sie ihre Brut mit jeder Menge anderer Insekten und Spinnen füttern und außerdem Blüten bestäuben. Ameisen beseitigen tote Tiere und spielen damit in der Natur eine wichtige Rolle als Gesundheitspolizei. „Nichts desto trotz können uns die Insekten sehr lästig werden. Mechanische und natürliche Mittel zur Abwehr sind die erste Wahl“, erklärt Harald Brugger, Ökotoxikologe von DIE UMWELTBERATUNG.

Fliegengitter: ohne Gift äußerst wirksam

Ein Fliegengitter hält die fliegenden Lästlinge draußen. Bei Tag haben die Fliegen und Wespen keine Chance einzudringen, in der Dämmerung schützt das Gitter vor Hornissen und Gelsen. Neue Fenster und Balkontüren können oft schon mit integriertem Fliegengitter bestellt werden.

Weg versperren

Auch bei Ameisen ist das Um und Auf, sie gar nicht reinzulassen. Kleine Löcher und Ritzen, durch die sie eindringen, können einfach mit Silikon oder Spachtelmasse versperrt werden. Wichtig ist, dass die ersten Ameisen in der Wohnung sofort entfernt werden, bevor eine Ameisenstraße entsteht. Danach durch feuchtes Aufwischen die Geruchsspuren der Ameisen entfernen, an denen sich die Tiere orientieren.

Süßes nicht offen stehen lassen

Sowohl Ameisen als auch Wespen werden von Mehlspeisen und Obst magisch angezogen. Wegräumen oder zudecken verhindert, dass die Tiere angelockt werden. Vorräte in gut verschließbare Vorratsgläser mit Deckel geben!

Repellents mit natürlichen ätherischen Ölen

Zur natürlichen Gelsenabwehr können ein paar Tropfen eines ätherischen Öles in Bioqualität, zum Beispiel Lavendel, Eukalyptus oder Katzenminze, auf ein Tuch getropft werden. Beim Kauf von Repellents in Österreich ist unbedingt darauf zu achten, dass kein DEET enthalten ist, weil dieser Stoff eine stärkere hautreizende Wirkung hat und bei Kindern Nervenstörungen bis hin zu Krämpfen auslösen kann.

Von Fallen ist abzuraten

Wespenfallen und der sogenannte „Insektengrill“ sind wenig wirksam und vor allem: Sie töten wesentlich mehr andere nützliche Insekten als jene Tiere, gegen die sie eigentlich eingesetzt werden.

Weitere Informationen

Die Broschüre „Umgang mit Ameisen, Motten & Co“ gibt Tipps zum Vorbeugen und Vertreiben von lästigen Tieren im Haus – von Ameisen über Kopfläuse bis hin zu Silberfischchen. Sie wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) erstellt und kann bei DIE UMWELTBERATUNG gegen Versandkosten von € 5,40 bestellt und auf der Website kostenlos heruntergeladen werden.

Bestellung und individuelle Beratung an der Hotline von DIE UMWELTBERATUNG 01 803 32 32 bzw. auf www.umweltberatung.at/ameisen-motten-co

Portrait
Sabine Seidl

DIin Sabine Seidl
DIE UMWELTBERATUNG

Telefon: 01 803 32 32 - 72
mobil: 0699 189 174 65
sabine.seidl@umweltberatung.at

Das Foto ist zur Verwendung freigegeben, wenn im Beitrag DIE UMWELTBERATUNG erwähnt und die Fotoquelle angeben wird. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein hochauflösendes Bild benötigen.

Presseaussendungen abonnieren

DIE UMWELTBERATUNG ist eine Einrichtung der VHS Wien, basisfinanziert von der Stadt Wien - Umweltschutz.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen