Wäsche waschen mit Rosskastanien

Die Rosskastanie hat sehr hohe Waschkraft. Aus den Kastanien kann im Herbst natürliches Waschpulver auf Vorrat selbst hergestellt werden.

Rosskastanien und Kastanienpulver
© Gabriele Nedoma

Rosskastanien sind eine günstige, umweltschonende Alternative zu herkömmlichen Waschmitteln. Sie bestehen zu ca. 10 Prozent aus Saponinen, also seifenartigen Substanzen, und sind sehr ergiebig. Zwei Kilogramm getrocknetes Rosskastanienpulver reichen für rund 100 Waschmaschinenladungen. Die Rosskastanie ist außerdem sehr gut hautverträglich und eignet sich daher besonders zum Waschen der Wäsche von Kindern und Menschen mit empfindlicher Haut.

So einfach geht‘s:

Waschpulver aus Rosskastanien herstellen

  • Rosskastanien sammeln
  • Kastanien mit einem Esslöffel Natron pro Liter Wasser waschen
  • die ganzen Samen in kleine Stücke schneiden
  • pulverisieren in einer Küchenmaschine wie Gewürzmühle, Smoothie-Maker und Multikzerkleinerer oder einem Eis-Crusher
  • das Pulver trocknen lassen

Wäsche waschen

  • 1 Stunde lang 50 Gramm Rosskastanienpulver in 1 Liter Wasser einweichen. Die Lauge kann bei Zimmertemperatur auch einen Tag lang angesetzt bleiben.
  • die Lauge abseihen
  • 5 Esslöffel Essig zur Lauge geben und ins Waschmittelfach leeren
  • abgeseihtes Pulver trocknen lassen, es kann bis zu viermal wiederverwendet werden

Weitere Informationen

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at