Informationen zur Abfalltrennung

Adressen und regionalspezifische Informationen aus den Bundesländern

Müll sammeln

Die Mülltrennung ist regional unterschiedlich organisiert. So wird z.B. in vielen Gemeinden das Altpapier ab Haushalt abgeholt, es kann aber auch sein, dass das Altpapier zu einer nahegelegenen Sammelstelle zu bringen ist. Auch die Sammlung von Verpackungsabfällen und Biomüll ist sehr unterschiedlich organisiert.

Bei den folgenden Adressen erhalten Sie Informationen über die Organisation der regionalen Abfallwirtschaft, das Abfalltrennsystem, die Trennrichtlinien, Abfallgebühren, Abfalltonnen etc. In allen österreichischen Regionen sind AbfallberaterInnen tätig, die Sie gern bei allen Abfallfragen unterstützen. Über den Verband Abfallberatung Österreich können Sie direkt mit Ihrem*Ihrer regionalen Abfallberater*in Kontakt aufnehmen. Detaillierte Informationen dazu, welche Abfälle zu welcher Abfallfraktion gehören, finden Sie auch in den jeweiligen Abfall-Trenn-ABCs.

Abfalltrennaufkleber

Aufkleber für Abfalltrennung

Die Aufkleberserie „Auf den ersten Blick“ motiviert mit prägnanten Sujets und praktischen Tipps zu umweltbewusstem Handeln

Leere Plastikflaschen und Plastiksackerl

Einheitliche Verpackungssammlung in Österreich

Seit 1. Jänner 2023 gehören alle kleinen Plastik- und Metall-Verpackungen in Wien in die Gelbe Tonne. Egal ob Joghurtbecher, Käseverpackung, Chipssackerl, Konservendose, Getränkekarton oder Plastikflasche: Sämtliche Kunststoffverpackungen werden nun österreichweit gemeinsam gesammelt, bis 2025 folgt auch die einheitliche Sammlung der Metallverpackungen.

Zwei paar Hände, die einen Toaster halten.

Abgabestellen für Elektrogeräte

Um den eigenen ökologischen Fußabdruck klein zu halten, sollten Elektrogeräte möglichst lange genutzt werden. Trotzdem wird manchmal ein funktionierendes Gerät gegen ein neues oder anderes getauscht. Hier finden Sie die Adressen in Wien, bei denen Sie Ihr altes Gerät abgeben können.

Übervolle Mülltonnen

Restmüll und Abfalltrennung

Jährlich fallen in Österreich rund 1,4 Millionen Tonnen Restmüll an. Ein großer Teil davon könnte eigentlich getrennt gesammelt werden oder wäre sogar überhaupt vermeidbar.

Problemstoffe

Problemstoffe richtig entsorgen

Problemstoffe sind Abfälle, die besonders umwelt- oder gesundheitsschädlich und daher gefährlich sind.

Thermometer.ELampe.MNadjafi

Energiesparlampen und Quecksilberproblematik

Energiesparlampen enthalten Quecksilber, das wegen seiner gesundheitsschädlichen Wirkung für heftige Diskussionen sorgt. Wie gefährlich ist Quecksilber wirklich?

Hörgerät und Batterie

Hörgerätebatterien: länger nutzen und richtig entsorgen

Hörgeräte sind eine wichtige Stütze im Leben eines Menschen mit Schwerhörigkeit, um am sozialen Leben teilnehmen zu können. Für den Betrieb der Geräte werden Batterien eingesetzt. Mit kleinen Tricks halten die Batterien länger und sie dürfen nicht mit dem Restmüll entsorgt werden.

fotolia_4290999_patrimonio-designs_fotolia-com

Essensreste und Speiseöl richtig entsorgen

Küchenabfallzerkleinerer sind in Haushalten in den USA häufig zu finden. In Österreich sind sie verboten, weil die zerkleinerten Abfälle zu massiven Problemen im Kanalsystem und in der Kläranlage führen.

handys-web-schwarzlm

Handys richtig entsorgen

Wohin mit dem alten Handy? Hier erfahren Sie, wo Sie Ihr altes Handy kostenlos und umweltfreundlich entsorgen können.

Dachziegel aus Asbest

Fachgerechte Entsorgung von Asbest

In den 60iger und 70iger Jahren wurde Asbest häufig eingesetzt, heute dürfen asbesthaltige Produkte nicht mehr verkauft werden. Bei Demontage und Entsorgung ist Vorsicht geboten!

Lithium-Ionen-Akkus

Lithium-Ionen-Akkus und Lithiumbatterien

Lithium-Batterien und Lithium-Ionen-Akkus speichern große Energiemengen auf kleinstem Raum und werden deshalb in vielen Geräten verwendet. Allerdings bergen Sie auch Gefahren. DIE UMWELTBERATUNG hat Tipps zum sicheren und schonenden Gebrauch und zur richtigen Entsorgung der Akkus und Batterien.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen