www.umweltberatung.at

Dachbegrünung: Vorteile für Mensch und Umwelt

Begrünte Dächer speichern Wasser, filtern Staub und Lärm und gleichen Temperaturunterschiede aus. Sie sind Ersatzlebensraum für Tiere und Pflanzen in der Stadt. Intensiv begrünte Dächer lassen sich wie ein Garten nutzen und steigern die Lebensqualität. 

dachgarten-in-wien-quelle-optigruen-web

8 Vorteile der Dachbegrünung

  1. Begrünte Dächer bieten Tiere und Pflanzen einen wertvollen Lebensraum. Speziell extensive Begrünungen schaffen einen ökologischen Ausgleich, der für den Natur- und Artenschutz von großer Bedeutung ist.
  2. Gründächer bieten Erholungsraum für Menschen auch mitten im dicht verbauten Stadtgebiet. Je nach Art der Dachbegrünung kann die Grünoase vielfältig genutzt werden.
  3. Gründächer speichern bis zu 90 % des Regenwassers und geben dieses erst nach und nach durch Verdunstung an die Umgebung ab. Besonders bei starken Regenfällen ist diese Funktion sehr wichtig, da so zu einer Entlastung der städtischen Kanalisation beigetragen wird.
  4. Ein begrüntes Dach wirkt sich positiv auf das Raumklima der darunter liegenden Wohnräume aus, denn die Verdunstungsleistung der Pflanzenschicht sorgt im Sommer für Kühlung. Im Winter hingegen wirkt der Gründachaufbau als Wärmedämmung. Das spart Energiekosten für die Heizung und schont die Umwelt.
  5. Auch die Luftqualität wird aufgrund der natürlichen Verdunstung durch die Pflanzendecke erhöht, da die Luftfeuchtigkeit den Staub in der Luft und darin befindliche Schadstoffe bindet.
  6. Flachächer, die begrünt sind, halten länger, weil der begrünte Erdaufbau die Temperaturschwankungen ausgleicht. Eine Dachbegrünung schützt zudem vor Hagelschlag und aggressiven Abwässern.
  7. Ein großflächiges Wurzelsystem auf Gründächern kann zur Reinigung sowie Filterung von Regenwasser und zu einem erhöhten Abbau von Schadstoffen beitragen.
  8. Begrünte Dachflächen helfen, den CO2-Anteil in der Luft, und damit einen der Hauptverursacher der Klimaerwärmung, zu reduzieren. Laut Bundesverband GebäudeGrün kann 1 m² extensives Dachgrün jährlich bis zu 1,2 kg CO2 absorbieren.

Die Wiener Umweltschutzabteilung MA 22 fördert zur Hebung der Lebensqualität, der Biodiversität und für ein gesundes Stadtklima die Begrünung von Dächern mit bis zu einer Höhe von maximal 20.000 Euro. (Förderrichtlinien für Dachbegrünung in Wien)

Arten der Dachbegrünung

Es gibt zwei verschiedene Arten von Dachbegrünungen. Man unterscheidet zwischen einer extensiven und einer intensiven Begrünung von Dächern. Extensive Dachbegrünungen haben einen dünnschichtigen Aufbau von ca. 8-15 cm und sind nur für Wartungsgänge begehbar. Neben der Leichtgewichtigkeit sind extensive Dachbegrünungen sehr pflegeleicht und dadurch auch preisgünstiger. Intensive Dachbegrünungen sind wie Gärten nutzbar und können aufwendig gestaltet werden. Aufgrund eines dickschichtigen Aufbaues von bis zu 100 cm, werden auf Dachgärten neben Rasenflächen auch Stauden, Sträuchern und kleinkronige Gehölze gepflanzt.

Drei unterschiedliche Dachkonstruktionen

Bei der Begrünung von Dächern unterscheidet man bautechnisch zwischen drei Dachtypen: Warm-, Kalt-, und Umkehr-Dach. Grundsätzlich ist bei allen drei Dachtypologien eine Begrünung möglich. Die optimalste Konstruktion für eine Dachbegrünung ist ein einschaliges Dach mit Wärmedämmung, auch Warmdach genannt. Bei einem Kaltdach handelt es sich um ein durchlüftetes zweischaliges Dach, mit einer geringeren Tragfähigkeit. Hier kommt meist nur eine extensive Begrünung in Frage. Ein Umkehrdach ist eine weitere Form des Warmdaches. Umgekehrt zur klassischen Warmdachkonstruktion liegt die Wärmedämmschicht oberhalb der Dachabdichtung.

Weitere Informationen

Wollen Sie Ihre Fassade, Ihren Innenhof oder Ihr Dach begrünen und benötigen Sie Unterstützung? Erstberatung von DIE UMWELTBERATUNG 

Wissenswertes, Firmen und Beispiele für Dachbegrünungen

Informationen der Stadt Wien

Förderung der Stadt Wien

Das Innovationslabor für Bauwerksbegrünung bietet eine technische Beratung vor Ort an.

Firmen für die Umsetzung von Dachbegrünungen finden Sie beim Verband für Bauwerksbegrünung

Die Broschüre wohn_grün_raum des wohnfonds_wien informiert über Möglichkeiten und Vorteile der Attraktivierung des Wohnumfelds, neue Perspektiven (Best-Practice-Beispiele), Beratungsangebote und Förderungen und Strategien zur Klimawandelanpassung durch Begrünungsmaßnahmen.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen