Den Flecken an den Kragen gehen

Ob Make-up am Kragen oder Fettflecken im Tischtuch – alles kein Problem! DIE UMWELTBERATUNG hat die besten Tipps zur Fleckentfernung aus Omas wirkungsvoller Trickkiste zusammengefasst.

Gallseife_rdnzl_Fotolia_87145635

Früher enthielten Fleckentferner gesundheitsgefährliche Lösemittel auf Benzin-, Terpentin- oder Alkoholbasis. Jetzt wirken diese Produkte vor allem durch waschaktive Substanzen - die Tenside, gentechnisch hergestellte Enzyme oder Bleichaktivatoren. Spezielle Fleckentfernungsmittel sind nur selten notwendig, wie etwa bei Flecken durch Ölfarben, Lacke oder Dispersionsfarben. Für andere Flecken reicht es, zu Wasser und alten Hausmitteln zu greifen.

Omas Trickkiste schafft Abhilfe

Die meisten Flecken lassen sich mit altbewährten, kostengünstigen Hausmitteln entfernen. Gallseife ist nicht nur das günstigste Antifleckenmittel, sondern auch das effizienteste. Befeuchten Sie die fleckige Stelle ausreichend und reiben Sie sie mit nasser Gallseife ein. Danach waschen Sie das Kleidungsstück mit der Hand oder in der Waschmaschine.

Flecken einfach und umweltfreundlich entfernen

  • Eiweißflecken: Milch, Eidotter und Blut lassen sich besser mit kaltem Wasser entfernen, denn heißes Wasser kann solche Flecken im Stoff fixieren.
  • Pflanzenfarben-Flecken: Die Flecken von Beeren, Karotten, Spinat, Tee und Kaffee mit hellem Essig bzw. Zitronensaft beträufeln.
  • Fett- und Ölflecken: Fahrradschmiere, Make-up, Gesichtsfarben und ähnliches werden im Notfall sofort mit Handseife und warmen Wasser gereinigt. Vor dem Waschen in der Waschmaschine mit Gallseife vorbehandeln.

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG

+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at
www.umweltberatung.at