www.umweltberatung.at

Festessen: die Menge gut berechnen

Freunde zum Essen eingeladen oder großes Familienfest? Wer zu knapp kalkuliert, riskiert knurrende Mägen. Wer zuviel macht, wirft viel Geld beim Fenster raus. Tipps zur Mengenberechnung helfen weiter.

Facebook
Gedeck mit Teelichtern

Selbstverständlich macht es einen Unterschied, ob hungrige Fußballerinnen oder leichtgewichtige Skispringer auf Besuch kommen. Je nach Gast orientiert man sich an der unteren oder oberen Grenze der Mengenberechnungen und kann so die benötigten Zutaten gut abschätzen!

Mengentabelle pro Person

Vorspeise:

  • Suppe: ¼ L
  • Fisch: 100 - 120 g
  • Fleisch: 50 - 80 g
  • Salat: 100 - 220 g

Hauptgericht:

  • Suppe: ½ L
  • Fischfilet: 150g - 200 g
  • Fleisch zum Braten: 100 - 125 g
  • Fleisch für Ragout, Rouladen: 90 g
  • Frischgemüse als Hauptspeise: 300 - 500 g
  • Teigwaren als Hauptgericht: 125 g Trockengewicht
  • Vollkornteigwaren als Hauptgericht: 100 g Trockengewicht
  • Reis als Hauptgericht: 80 - 120 g Trockengewicht
  • Hülsenfrüchte 100 - 125 g Trockengewicht

Beilagen

  • Salat: 100 - 220 g je nach Sorte
  • Frischgemüse: 250 - 300 g
  • Erdäpfeln: 250 - 300 g
  • Reis oder Teigwaren: 60 - 80 g Trockengewicht
  • Soße: 1/16 L

Nachspeise

  • Obst als Kompott: 200 - 250 g
  • Dessert: 150 - 200 g

Viel Spaß beim Kochen!
 

Am besten man schreibt sich nach dem Festessen auf, ob und wieviel übrig geblieben ist - diese Erfahrungswerte erleichtern die Mengenberechnung beim nächsten Fest. :-)

Weitere Informationen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen