www.umweltberatung.at

Plastik-Ausweg: Wattestäbchen

Auf Wattestäbchen kann man in den meisten Fällen getrost verzichten. Und das ist nicht nur im Sinne der Umwelt, sondern auch der eigenen Gesundheit. Wer dennoch hin und wieder Wattestäbchen verwenden möchte, findet hier Alternativen.


Der Tipp auf einen Blick

  • Zur Ohrenreinigung sollte man die Wattestäbchen gar nicht verwenden. Sie schaden mehr als sie nutzen.
  • Wer z.B. für kosmetische Anwendungen viele Wattestäbchen verbraucht, kann auf langlebige Alternativen wie waschbare Pads, Pinsel etc. umsteigen.
  • Wattestäbchen aus biologisch abbaubaren Materialien sind dann eine gute Option, wenn man sie nur selten braucht.

Wattestäbchen werden häufig zur Ohrhygiene, für Kosmetik und für technische Reinigungsanwendungen verwendet. Sie bestehen bisher häufig aus einem Kunststoffstab und Baumwollwatte. Aber auch Stäbchen aus gerolltem Papier oder Holz sind bereits seit langem am Markt. Wattestäbchen aus nicht-abbaubaren Kunststoffen sind in der EU ab 2021 verboten.

Für Ohrenreinigung nicht empfohlen

Die wahrscheinlich häufigste Verwendung von Wattestäbchen ist eine, für die sie gar nicht geeignet sind: die Reinigung des Gehörgangs. FachärztInnen raten seit Jahren dringend davon ab. Denn anstatt das Ohrenschmalz aus dem Gehörgang zu entfernen, wird dieses mit den Stäbchen meist nur tiefer in den Gehörgang hineingedrückt. Dadurch kann es zu Verstopfungen des Gehörgangs und damit zu vorübergehender Schwerhörigkeit kommen. Auch Verletzungen des Gehörgangs und des Trommelfells sind möglich und können zu dauerhaften Schäden bzw. zu Entzündungen führen.

Außen Wasser, innen in Ruhe lassen!

Es reicht in der Regel völlig aus, die äußere Gehörmuschel mit Wasser von überschüssigem Ohrenschmalz zu reinigen. Im Gehörgang hat das Ohrenschmalz eine wichtige Schutzfunktion! Gelegentlich kann es bei einer übermäßigen Ohrenschmalzproduktion zu einer Verstopfung des Gehörgangs kommen. Dann ist eine Reinigung erforderlich, und die sollte man am besten beim HNO-Facharzt durchführen lassen.

Kosmetik: Mehrweglösungen

Bei kosmetischen Anwendungen lassen sich Wattestäbchen problemlos durch langlebige Mehrweglösungen ersetzen, die praktisch keinen Abfall erzeugen: waschbare Reinigungspads eignen sich zum Entfernen oder Korrigieren von Schminke. Zum Auftragen von Lidschatten ist ein guter Pinsel deutlich besser geeignet als Wattestäbchen.

Reinigung

Ein weiteres Anwendungsgebiet finden Wattestäbchen bei der Reinigung von kleinen, empfindlichen oder schwer zugänglichen Teilen, zum Beispiel bei Kameragehäusen. Hier sind zum Beispiel Pinsel, Blasebälge, Druckluft und spezielle Mikrofasertücher gute Alternativen.

Einweg-Alternativen

Für die Fälle, wo man dennoch ein Wattestäbchen braucht oder verwenden möchte, empfiehlt DIE UMWELTBERATUNG solche, deren Stab aus natürlichen, abbaubaren Materialien wie Holz oder Papier besteht. Und auch diese Stäbchen sollten ordnungsgemäß im Restmüll entsorgt werden – die Natur ist schließlich kein Mistkübel.

Fazit

Bei der Ohrenreinigung schaden die Stäbchen mehr als sie nutzen, da sollte man besser auf sie verzichten. Auch bei praktisch allen Anwendungen von Wattestäbchen gibt es langlebige und wiederverwendbare Alternativen. Wer trotzdem Wattestäbchen verwenden will, greift zu Stäbchen aus abbaubarem Material und entsorgt diese nach Gebrauch im Mistkübel.

Weitere Informationen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen