Unterrichtsmaterial: Let'sFIXit

DIE UMWELTBERATUNG entwickelt Unterrichtsmaterialien zum Thema Reparatur.

Laufzeit: 2019 bis heute

Logo Let'sFIXit

Im Projekt „Let’sFIXit“ wurden Materialien für Pädagog*innen zur lebendigen, anschaulichen Vermittlung der Reparaturkultur entwickelt. Ziel ist es, das Reparieren in den Alltag der Schüler*innen zu integrieren.

Reparatur für 10- bis 14-Jährige

2019 wurde mit der Entwicklung von Unterrichtsmaterialien begonnen. Sie enthalten einen allgemeinen Einstieg ins Thema Reparatur und Infos zum Reparieren von Textilien, Fahrrädern und Elektrogeräten. Die Materialien wurden so aufbereitet, dass sie innerhalb des Lehrplans verschiedener Schultypen für die Altersstufe 10 – 14 Jahre eingesetzt werden können.

Interessierte können gerne Weiterbildungsworkshops für Pädagog*innen zu den Unterrichtsmaterialien buchen. Die Materialien stehen kosenlos zum Download zur Verfügung.

Im Projekt arbeitete DIE UMWELTBERATUNG mit RepaNet (Projektleitung) und dem Österreichischen Ökologie-Institut zusammen. Das Projekt wurde durch die Abfallvermeidungs-Förderung der Sammel- und Verwertungssysteme für Verpackungen finanziert.

Michaela Knieli
Michaela Knieli

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte

Maga. Michaela Knieli
DIE UMWELTBERATUNG

michaela.knieli@umweltberatung.at

Kreativcamp Eduard - Let´s fix it

In einem Camp für Schüler*innen vermittelte DIE UMWELTBERATUNG Infos zur Langlebigkeit und Reparatur von Textilien, Fahrrädern und Handys.

Laufzeit: 2019

Fahrradreparatur

Eduard ist ein alljährlicher Wettbewerb für Schulklassen, der 2019 unter dem Motto „Zukunft des Geldes“ stand. Die Klassen, die gewannen, durften an einem 2-tägigen Kreativcamp in Wien teilnehmen.

DIE UMWELTBERATUNG war bei diesem Camp mit den Schüler*innen unter dem Motto „Let’s fix ist“ kreativ. Ziel war es, anschaulich und praxisorientiert zu vermitteln, wie Fahrräder, Handys und Textilien möglichst lange funktionstüchtig bleiben und welche Vorteile es hat, weniger Neues zu kaufen und mehr zu reparieren. Es gab Diskussionsrunden und die ökologischen Fußabdrücke verschiedener Produkte wurden miteinander verglichen. Vom Fleckentfernen mit ökologischen Mitteln bis zu Wartungsarbeiten an Fahrrädern probierten die Schüler*innen viele Handgriffe, die im Alltag hilfreich sind, selbst aus.

Den Eduard- Wettbewerb 2019 führte Die Presse gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule und der Erste Bank durch.

Michaela Knieli
Michaela Knieli

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte

Maga. Michaela Knieli
DIE UMWELTBERATUNG

michaela.knieli@umweltberatung.at

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen