www.umweltberatung.at

Textilgütesiegel GOTS, OCS, IVN Best

Faire Arbeitsbedingungen, Beachtung des Tierwohls und ökologische Produktion - das sind Kriterien für ökologisch und sozial produzierte Textilien. Sie sind mit Gütesiegeln gekennzeichnet.

Facebook

Global Organic Textile Standard

Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist ein weltweit anerkanntes Gütesiegel für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern. GOTS gilt als Best-Practice-Beispiel und steht für die Kontrolle der gesamten textilen Kette. Der Standard deckt Herstellung, Konfektion, Verpackung, Kennzeichnung, Handel und Vertrieb aller Textilien ab, die aus mindestens 70 % kontrolliert biologisch erzeugten Naturfasern bestehen. Das GOTS-Logo darf nur angebracht werden, wenn die gesamte Liefer- und Produktionskette zertifiziert ist. Es gibt strenge Richtlinien bezüglich der Ausrüstung und Färbung. Die Einhaltung grundlegender Arbeitsrechte nach den Kernnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) wird bei den Verarbeiter*innen und Hersteller*innen überprüft. GOTS schreibt die Implementierung eines Umweltmanagementsystems und einer Abwasseraufbereitung im Betrieb vor. Bestimmte umweltschädliche Chemikalien sind verboten, und es gibt Grenzwerte für Rückstände im Abwasser

Organic Content Standard

Der Organic Content Standard 100 (OCS 100) und der Organic Content Standard blended (OCS blended) ermöglichen Unternehmen, den Anteil an ökologischem Material in Textilien zu erfassen. Im Gegensatz zu GOTS gibt es jedoch keine Anforderungen bezüglich Ausrüstung und Färbung. Auch Umweltmanagementsysteme und soziale Standards sind nicht vorgeschrieben.

IVN Best

IVN BEST beschreibt das höchste realisierbare Niveau in Sachen Umweltschutz und Verbrauchersicherheit. Berücksichtigt werden die Umweltauswirkungen des gesamten Produktionsprozesses, vom Anbau der Faser bis zum fertigen Kleidungsstück. Die Naturfasern müssen zu 100 % aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft stammen. Es gibt strenge Richtlinien bezüglich der Ausrüstung und Färbung, gesundheitsgefährdende Chemikalien sind verboten. Die Einhaltung der Kriterien wird in jeder Produktionsstufe von unabhängigen Zertifizierungsstellen überprüft.

Die Kriterien für diese Gütesiegel unterliegen laufend Anpassungen - den aktuellen Stand finden Sie direkt bei den jeweiligen Kontrollinstitutionen, die das Gütesiegel verleihen.

Weitere Informationen

Video: Gütesiegel von bio-fairer Mode

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen