Veganer Kärntner Reindling

Zubereitungszeit
180 Minuten , davon 120 zum Aufgehen des Teiges
Rezept für
1 Guglhupfform
Saison
Frühling, Sommer, Herbst, Winter
Schlagworte
Süßspeise, vegan
Ein stück Kärnter Reindling auf einem Teller neben dem angeschnittenen restlichen Kärnter Reindling

Zutaten

Teig

Füllung

  • 150 g Walnüsse gerieben
  • 100 g Haselnüsse gerieben und geröstet oder 100 g Rosinen
  • 75 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 8 g Zimt
  • geschmacksneutrales Öl

Zubereitung

Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut kneten. Teig an einem warmen Ort rund 1,5 bis 2 Stunden gehen lassen.

Für die Füllung alle trockenen Zutaten verrühren.

Teig ausrollen (ca. 40x50 cm groß) und mit Öl bestreichen, Fülle darauf verteilen und von der kurzen Seite her einrollen.

Eine Gugelhupfform mit Öl auspinseln und mit einer Schicht Feinkristallzucker ausstauben  - so entsteht die Zucker-Kruste außen am Reindling. Zusätzlich die Form aber anschließend auch noch mit etwas Mehl ausstauben, damit der Reindling nicht kleben bleibt.

Die Teigrolle in die Gugelhupfform geben.

Ohne Vorheizen das Rohr auf 175° C Umluft einstellen und den Reindling rund 50 Minuten backen.

Bio ist besser - bevorzugen Sie beim Einkauf Bio-Produkte aus der Region.

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Rezepte der Umweltberater*innen

Rezept-Tipps von den Umweltberater*innen

Ja, es ist möglich, den eigenen Speiseplan abwechslungsreich zu gestalten und dabei auch noch auf regionale, saisonale und weniger tierische Zutaten zu achten. Jede Woche verraten unsere Umweltberater*innen einen persönlichen Rezept-Tipp.

Rezeptesuchbild

Rezepte der Saison - Kochen mit Genuss!

Rezeptideen für jede Jahreszeit mit regionalen und biologischen Zutaten.

WildeSachen-cover-web

Wilde Sachen zum Selbermachen

€  4,50 zzgl. Versandkosten
Saisonkalender

Poster Obst und Gemüse Saisonkalender

gratis zzgl. Versandkosten
Würzige Zutaten

5 x Würztipps für die fleischfreie Küche

Raffinierte Würze gibt fleischloser Kost einen intensiven Geschmack wie Fleisch. Mit ein paar kleinen Tricks zaubern Sie unglaubliches Aroma auf den Teller.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen