www.umweltberatung.at

Klimaschonend mobil und fit

5 Klimatipps rund um Mobilität und Verkehr: Bleiben Sie fit und schonen Sie nebenbei das Klima!

Straßenbahn in Wien

1. Klimatipp: Nahe Ziele bevorzugen

Im Durchschnitt erledigen wir 3,6 Wege pro Tag. Das sind in etwa gleich viele wie vor 50 Jahren. Lediglich die Entfernungen haben sich massiv vergrößert. Besser für das Klima ist es, nahe Ziele zu bevorzugen und lange Fahrten zu vermeiden. Bilden Sie für unvermeidbare Fahrten Fahrgemeinschaften oder teilen Sie ein Auto mit mehreren Personen.

2. Klimatipp: Ziele zu Fuß erreichen

Laut Studien sind bis zu 50 % der Autofahrten unter 5 Kilometer. Immerhin jede 10. Autofahrt ist unter 1 km. Der Weg zu Arbeit, Schule, Kindergarten, Bäcker oder Trafik ist oft auch ohne Auto möglich. Zu Fuß täglich kurze Wege zurückzulegen ist eine kostengünstige Möglichkeit, gesünder zu leben.

3. Klimatipp: Öffentliche Verkehrsmittel bevorzugen

Glücklich ist, wer in einer Stadt mit gutem öffentlichen Verkehrsangebot wohnt und ganz auf ein Auto verzichten kann. Eine Jahreskarte kostet ca. so viel wie die Erhaltung eines Autos pro Monat. Wer aufs Land zieht, sollte bei der Ortswahl auf eine gute öffentliche Verkehrsanbindung achten, denn die Energieersparnis eines Passivhauses wird durch tägliches Pendeln mit dem Auto aufgehoben. Das Angebot der öffentlichen Verkehrsmittel richtet sich langfristig nach der Nachfrage. Wenn die Busse leer fahren, wird der Takt sicher nicht verdichtet, und Haltestellen oder ganze Linien werden eingespart.

4. Klimatipp: Mobilität und Fitness verbinden

Wenn man die benötigte Nahrung in die Energiebilanz einrechnet, ist Radfahren sogar energiesparender als zu Fuß gehen. Zugleich ist es eine gelenkschonende Alternative, die fit hält und Krankheiten vorbeugt. Elektrofahrräder können eine Kompromisslösung sein, wenn es nicht möglich ist, die Strecke mit einem herkömmlichen Fahrrad zu überwinden. Laden Sie Ihr E-Bike mit Ökostrom auf.

5. Klimatipp: Entspannt im Zug statt Stau

Zugreisen sind bei kurzen und mittleren Entfernungen eine gute Alternative zu Flugreisen und Autofahrten. Die Zeit in der Bahn können Sie zum Arbeiten oder Entspannen nutzen. Flugzeuge und Autos tragen zudem wesentlich zum Klimawandel bei. Ein Mittelstreckenflug macht die CO2-Ersparnis eines autofreien Jahres zunichte.


Zahlen, Daten, Fakten

So viele klimaschädliche Gase entstehen bei 1 km Fahrt pro Person:

Flugzeug (Kurzstrecke) 250 g CO2-eq
mittelgroßer PKW (Benzin) 233 g CO2-eq
mittelgroßer PKW (Diesel) 176 g CO2-eq
PKW (Elektroantrieb) 96 g CO2-eq
Linienbus 86 g CO2-eq
Straßenbahn und U-Bahn 46 g CO2-eq
Reisebus 37 g CO2-eq
Bahn (ÖBB) 17 g CO2-eq

Quelle: VCÖ

Weitere Informationen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen