Online-Veranstaltung „Reparierbarkeit lernen – Was braucht’s in der Ausbildung?“

Wie müssen Produkte und ihre Herstellung in Zukunft designed werden, damit die Gegenstände langlebig und reparaturfähig sind? Bei der Veranstaltung wurde darüber diskutiert, wie man Reparierbarkeit lernen kann und was es in der Ausbildung braucht.

Brainstormingergebnis: Was bedeutet "Design for Rapairability"

Welche Änderungen sollten heute in der Ausbildung von Produktentwickler*innen, im Studium von Designer*innen und Techniker*innen und in der Berufsausbildung gemacht werden, damit wir für morgen gewappnet sind? Diese Fragen wurden bei der Online Veranstaltung am 17. März 2022 mit Reparaturexpert*innen, Ausbilder*innen, Vertreter*innen aus Politik, Arbeitsmarkt, Handel und Industrie diskutiert.

Im Rahmen des Projekts „Design for Repairability“ entwickelt DIE UMWELTBERATUNG gemeinsam mit der Universität für Angewandte Kunst Wien eine Lehrveranstaltung zu Reparierbarkeit und langlebigem Design mit begleitenden Aktivitäten zur Bewusstseinsbildung.

In der Aufzeichnung der Online Veranstaltung können Sie die Vorträge auf YouTube nachsehen. (ergänzende Fotocredits der Präsentationen)

Logo

Hochkarätige Referent*innen

Die Folien der Vortragenden können hier heruntergeladen werden.

Das war das Programm.

Die Radiosendung help - das Konsumentenmagazin auf Ö1 hat über die Veranstaltung berichtet. Der Beitrag zum Thema Reparierbarkeit auf der Ö1 Website nachzulesen.

Weitere Informationen

Helene Pattermann
Helene Pattermann

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte

DIin Helene Pattermann
DIE UMWELTBERATUNG

helene.pattermann@umweltberatung.at

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen