www.umweltberatung.at

Plastikfrei unterwegs

Wer unterwegs ist, hat viele Gelegenheiten, Plastik einzusparen: Einkaufstaschen aus Stoff, wiederbefüllbare Becher für den Kaffee zwischendurch, mit den Öffis fahren und vieles mehr.

Plastikfrei unterwegs

Weniger Plastik einkaufen

  • Eine Stofftasche beim Einkauf mitnehmen und wiederverwenden, spart das Plastiksackerl.
  • Kaufen Sie Obst und Gemüse lose am Markt oder im Biogeschäft. Es gibt auch Supermärkte, in denen Sie verpackungsfrei einkaufen können. 
  • Lassen Sie Produkte im Regal stehen, die ganz offensichtlich viel Verpackung und wenig Inhalt haben, also Mogelverpackungen oder aufwendig eingepackte Geschenksets. Die verursachen häufig viel Plastikmüll.

Essen "To-Go" ohne Plastik

  • Verzichten Sie auf Wegwerf-Becher! Sie erzeugen unnötig Abfall. Wenn's doch ein Kaffee unterwegs sein soll, verwenden Sie Mehwegbecher - die gibt es auch im flotten To-Go-Design. Oder Sie greifen zum guten alten Häferl und trinken Ihren Kaffee beim Bäcker ums Eck. 
  • Verzichten Sie auf Strohhalme bei Getränken.
  • Sie wollen Ihr Essen mitnehmen? 
    • trockene Lebensmittel im Stoffbeutel oder sauberen Geschirrtuch eingewickelt transportieren 
    • belegte Brote in der Dose aus Edelstahl
    • Eine Thermoskanne eignet sich für den Transport von heißen sowie kalten Getränken oder Suppen.
    • Müsli kann vorbereitet in Gläser gefüllt werden, z.B. ausgespülte Marmelade- und Gurkengläser, Weckglas
    • Hier geht es zu Tipps fürs Pausenbrot von Kindern  
  • "bio essen" unterwegs ist auch in Bio-Geschäften möglich.
  • Nehmen Sie Ihre eigene Getränkeflasche mit und verhindern Sie dadurch Plastikmüll.

Mobil ohne Mikroplastik

  • Zu Fuß gehen spart Kunststoff, denn Reifenabrieb von Gummireifen verursacht Mikroplastik. Außerdem verursacht motorisierter Verkehr schädlichen Feinstaub, der Lungen- und Herzkreislauf-Erkrankungen verursacht.
  • Nach zu Fuß gehen ist Fahrradfahren die umweltschonendste, gesündeste Art der Fortbewegung. Ist das Fahrrad aber keine Option, dann sind die öffentlichen Verkehrsmittel, wie Bahn oder Bus, die plastikärmere und bessere Lösung im Vergleich zum Auto!

Urlaub mit wenig Plastik

  • Nehmen Sie feste Seife mit: in einem trockenen Waschlappen eingewickelt im Handgepäck. Im Unterschied zu Flüssigseife in der Plastikflasche macht feste Seife die Sicherheitskräfte am Flughafen nicht nervös.
  • Nehmen Sie ein Stoffsackerl mit! Denn in vielen Urlaubsorten bekommt man in Supermärkten automatisch zu jedem Einkauf ein oder sogar mehrere Plasiksackerl. Das ist einfach nicht notwendig. 

Weitere Informationen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG

+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at
www.umweltberatung.at